Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Wachstum bei Sicherheitsdienstleistern

Der 11. September und die Folgen – Die wahren Ursachen für das Wachstum bei Sicherheitsdienstleistern

Vor wenigen Tagen jährte sich der furchtbare Anschlag auf das World Trade Center in New York vom 11. September 2001 zum zehnten Mal – Anlass für den Hauptgeschäftsführer des BDSW (Bundesverband der Sicherheitswirtschaft), Dr. Harald Olschok, über die Auswirkungen des Terrors auf die Sicherheitsbranche öffentlich nachzudenken. Doch entgegen der vorschnellen Annahme, der 11. September habe zum Wachstum der Sicherheitsbranche beigetragen, äußerte er sich wesentlich differenzierter: „Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Tragödie des 11. September 2001 auf die Sicherheitswirtschaft sind nur sehr schwer zu beziffern“. Die Ereignisse hätten vor allem im Bewusstsein des Einzelnen das subjektive Sicherheitsbedürfnis erhöht, aber die Resultate daraus ließen sich kaum in Zahlen fassen. Die Erkenntnis, dass eine Zusammenarbeit von privaten und öffentlichen „Sicherheitsakteuren“ notwendig sei, um Innere Sicherheit zu gewährleisten, habe sich durchgesetzt. Das Wachstum bei privaten Security Unternehmen sei aber nicht vorrangig durch diese Veränderungen zu erklären, sondern vielmehr durch Outsourcing-Prozesse in Unternehmen, die dazu führten, dass die Wirtschaft verstärkt Sicherheitsaufträge vergeben würde.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr