Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Steigende Aggressivität auf Gesundheitsamt

Corona-Virus - Steigende Aggressivität auf Gesundheitsamt Freising erfordert Sicherheitsdienst

Das Corona-Virus (Covid-19)breitet sich derzeit rasant aus, in manchen Gebieten ist exponentielles Wachstum zu verzeichnen. Das stellt Krankenhäuser und Gesundheitsbehörden vor große Herausforderungen. Viele Mitarbeiter arbeiten dort längst über ihre normalen Arbeitszeiten hinaus und stehen am Limit ihrer Kräfte. Diese Situation erfordert besondere Maßnahmen, um den Ansturm bewältigen zu können. Das Landratsamt Freising hat deshalb nun zusätzlich eine Koordinierungsgruppe und einen Sicherheitsdienst beauftragt.

Sicherheitsdienst auf Gesundheitsamt

In Freising verzeichnete man zuletzt 64 Coronavirus-Fälle. Dies hatte zur Folge, dass in den vergangenen Tagen immer mehr Menschen das Gesundheitsamt aufsuchten. Durch den großen Ansturm erhöhte sich leider auch die Aggressivität gegenüber den Mitarbeitern. Bei großen Menschenmassen entsteht schnell Chaos, bei dem sich am Ende die Stärkeren durchsetzen. Dies sollte definitiv vermieden werden. Der Einsatz eines Sicherheitsdienstes war deshalb unabdingbar, um für Ruhe und geordnete Verhältnisse zu sorgen.

Schutzausrüstung gegen Ansteckung

Des Weiteren wurde eine spezielle Koordinierungsgruppe beauftragt, sich um die Beschaffung der Schutzausrüstung zu kümmern. Diese soll in Gesundheitsämtern, im Klinikum, bei der Ärzteschaft und in Rettungsorganisationen eingesetzt werden, um weitere Infizierungen mit dem Virus so effektiv wie möglich zu verhindern. Die Ärzte arbeiten mit dem Gesundheitsamt zusammen und führen Tests mit maximalen Sicherheitsvorkehrungen durch, sodass weder Patienten noch Praxisteams gefährdet werden.

Bürgertelefon

Für Fragen rund um das Thema Coronavirus wurde eine eigene Hotline unter der Nummer (0 81 61) 600 601 eingerichtet, die täglich von 10 bis 15 Uhr (Freitags 10 bis 12 Uhr) erreichbar ist. Allerdings ist der Andrang groß, und es kann zu längeren Wartezeiten kommen. Die Freisinger Kreisbehörde bittet um Verständnis.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren