Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Sicherheitsdienste sorgen für unbeschwertes Feiern

Spätestens zu Ostern, wenn sich der Winter endgültig verabschiedet und der letzte Schnee geschmolzen ist, wird mit Frühlingsfesten landauf, landab die alljährliche Festsaison eingeläutet. Unbeschwert feiern lässt sich für viele Menschen aber nur, wenn auch für die Sicherheit während der Veranstaltung gesorgt ist. Eigentlich handelt es sich dabei um eine Aufgabe, die in der Vergangenheit üblicherweise von der Polizei übernommen wurde. Seit einigen Jahren ist aber verstärkt ein Sicherheitsdienst auf den Festen im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und für die Sicherheit der Besucher zu sorgen.

Darum ist ein Sicherheitsdienst im Einsatz

Der Grund dafür, dass Security Manager statt Polizisten über die Feste patrouillieren, liegt nicht etwa darin, dass mehr passieren würde, sondern darin, dass die Polizei mit diesen Aufgaben schlicht überfordert wäre. Denn während die Zahl der Feste sprunghaft angestiegen ist, wurde bei der Polizei Personal eingespart, viele kleinere Dienststellen wurden sogar komplett geschlossen. Die Polizei muss sich deshalb in erster Linie auf ihre primären Aufgaben konzentrieren, beispielsweise Verbrechensbekämpfung oder Einsätze bei schweren Unfällen. Eine Dauerpräsenz, wie sie durch Security Manager geleistet werden kann, ist für die Polizei also schlicht unmöglich, vor allem bei größeren Festen mit Tausenden von Besuchern.

Ist ein besonderes Security Training notwendig?

Die Sicherheitsdienste machen sich schon Monate vor der eigentlichen Festsaison bereit für diese Einsätze. Denn die Mitarbeiter brauchen ein spezielles Security-Training, um den Fest-Einsatz auch bewerkstelligen können. Schließlich sind dort die Mitarbeiter mit vielen verschiedenen Situationen konfrontiert. Die Bandbreite reicht von Einlasskontrolle bis hin zu deeskalierenden Maßnahmen, wenn es zum Streit zwischen einzelnen Besuchern kommen sollte

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr