Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Sicherheitsdienst verhindert Automatensprengung

In der hessischen Kreisstadt Limburg an der Lahn versuchten am 25.07.2019 unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Nähe einer Bankfiliale zu sprengen. Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens, die im Nachtdienst vor Ort waren, konnten die Tat durch eine Durchsage vereiteln. Die Straftäter konnten noch nicht gefunden werden.

Versuchte Sprengung um 3:00 nachts

Am Donnerstag dem 25.07.2019 um etwa 3:00 morgens war eine Gruppe bis dato unbekannter Straftäter im Begriff einen Geldautomaten in Limburg zu sprengen. Der Geldautomat in der 35.000- Seelen-Stadt wird nachts von einem lokalen Sicherheitsdienst überwacht. Die Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmens einer Bankfiliale konnten die versuchte Sprengung rechtzeitig bemerken und die Täter durch eine Durchsage von ihrem Vorhaben abhalten. Nach Angaben der Sicherheitsbeauftragten handelte es sich bei den Tätern um zwei Männer, die aber nicht genauer identifiziert werden konnten, da sie Gesichtsmasken trugen. Die beiden Männer flüchteten vom Tatort.

Großfahndung ergebnislos - Täter sind weiterhin auf der Flucht

Nur wenige Minuten nach dem Vorfall nahmen die zu Hilfe gerufenen Polizeikräfte die Verfolgung der Täter auf. Diese konnten aber trotz polizeilicher Großfahndung und Einsatz eines Polizeihubschraubers nicht ausfindig gemacht werden. Laut Angaben der Polizei befinden sich die beiden mutmaßlichen Täter noch immer auf der Flucht.

Sachschaden von 1000 Euro

Dank der schnellen Reaktion des Sicherheitsdienstes mussten die beiden Täter den Ort unverrichteter Dinge verlassen, ohne den Geldautomaten öffnen zu können. Dennoch wurde der Geldautomat beschädigt, man schätzt den Sachschaden auf etwa 1000 Euro.
Am Tatort konnte die Polizei zwei Gasflaschen und mehrere Kabel finden, die von den beiden maskierten Tätern stammen. Die Gegenstände werden weiter auf Fingerabdrücke und DNA-Spuren untersucht.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr