Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Sicherheitsdienst - interessante Berufsoption

Privater Sicherheitsdienst – die Berufsoption

Private Sicherheitsdienste – Eine interessante Berufsoption für junge Leute.

Die ARD berichtete kürzlich über die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Einen interessanten Beitrag zum Thema Ausbildung in der Sicherheitsbranche konnte man am 24. November auf EinsPlus, einem Kanal der ARD, sehen – schade nur, dass dieser Film lediglich eine Sendelänge von 15 Minuten hatte und bereits in den frühen Morgenstunden ausgestrahlt wurde. Denn viele junge Leute dürften sich für einen Fernsehbeitrag interessieren, der den Alltag einer Auszubildenden zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit dokumentiert. Die 21-jährige Sina Fuchs stand im Mittelpunkt der Dokumentation, und gezeigt wurde, was so alles zu ihrer interessanten Ausbildung gehört. Drei Lehrjahre muss man absolvieren, wenn man diesen Weg einschlägt, und Einsatzorte gibt es viele: Dazu gehören z. B. Flughäfen, Geld- und Werttransporte oder die Empfangsbereiche großer Unternehmen. Mit der Kamera dokumentiert wurde z. B., wie Sina mit einem erfahrenen älteren Kollegen nachts auf Streife fährt und Wachgänge in großen Firmen macht.

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Dazu gehört es, die Alarmanlage abzuschalten und mit einem Generalschlüssel ausgestattet das gesamte Werksgelände abzugehen. Auskünfte zu Schichtdienst, Nachtarbeit und Wochenendeinsätzen wurden in dem Film ebenso gegeben wie Informationen zum Thema „Umgang mit Schusswaffen“. Dieser gehört zur Ausbildung dazu, und Sina sagte freimütig, dass sie beim Schießen „ein komisches Gefühl“ hätte. Natürlich diene ihre Dienstwaffe ausschließlich der Selbstverteidigung, und sie hoffe, nie in eine Situation zu kommen, in der sie sie einsetzen müsse. Die angenehmeren Seiten der Ausbildung wurden aber ebenso gezeigt: etwa, wenn die junge Frau in der Einsatzzentrale die unterschiedlichen Routen der Revierfahrer nachverfolgt. Zur Ausbildung gehört darüber hinaus eine Menge Theorie, z. B. zum Thema Recht. Pauken ist also angesagt, wenn man den Weg bei einem privaten Sicherheitsdienst einschlagen will – doch Sina sagt, als Fachkraft für Schutz und Sicherheit habe sie ihren Traumberuf gefunden.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr