Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Privater Sicherheitsdienst gegen Vandalismus

Sicherheitsdienst Passau gegen Vandalismus

Lösung für die Passauer Innenstadt: Privater Sicherheitsdienst hilft der Polizei beim Kampf gegen Vandalismus.

Ein privates Security Unternehmen soll die Passauer Polizei künftig unterstützen. Jetzt reicht’s den Passauern: Nacht für Nacht wird die Ruhe in ihrer wunderschönen Altstadt gestört – zugegebenermaßen ein Kneipenviertel, in dem nicht um 20 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden. Aber muss fröhliches Feiern gleichbedeutend sein mit Randale und Vandalismus? Die extreme Lärmbelästigung ist den Anwohnern schon lange ein Dorn im Auge – oder besser: im Ohr. Nun soll endlich ein privates Sicherheitsunternehmen engagiert werden, und die Gastronomen selbst sind diejenigen, die den Stier bei den Hörnern packen. Denn es kann auch in ihrem Sinne nicht sein, dass die Passauer Bürger sich durch stark alkoholisierte Kneipengänger zunehmend gestört und belästigt fühlen. Und so sind die Wirte in Eigeninitiative auf den Bürgermeister zugegangen. Nun wird gemeinsam über ein passendes Konzept diskutiert. Klar ist, dass die Stadt Passau nicht allein die Kosten für den privaten Sicherheitsdienst tragen wird, die Gastronomen der Altstadt werden ihren Teil dazu beitragen. CSU-Stadtrat Armin Dickl geht von einem Beitrag von 4.000 Euro monatlich aus – die Wirte halten 8.500 Euro dagegen. Es gibt also noch finanziellen Klärungsbedarf, aber auf die Unterstützung der Stadt in Sachen private Sicherheitsfirma können die Gastronomen auf jeden Fall zählen. Und dann können die Bewohner der Altstadt hoffentlich bald wieder in Ruhe schlafen…

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr