Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Sicherheitsdienst verteilt Strafzettel

Sicherheitsdienst verteilt Strafzettel

In Kreuzlingen bekommt die Verkehrspolizei Unterstützung von privatem Sicherheitsdienst.

Ob das wohl den Beliebtheitsgrad privater Sicherheitsdienste erhöht? Private Wachmänner, die bei der Bevölkerung meist in hohem Ansehen stehen, werden in Kreuzlingen im Landkreis Konstanz seit Kurzem auch für das Verteilen der gefürchteten „Knöllchen“ eingesetzt. Im Kreuzlinger Seeburgpark sind die Mitarbeiter eines privaten Security Unternehmens schon länger aktiv: Bisher haben sie dafür gesorgt, dass Partys von feiernden Teenagern nicht ausuferten und dass jeder Besucher des Parks zu seinem Recht kam, gleich, ob es sich um Spaziergänger, Hundebesitzer, Jogger, Radfahrer, Erholung Suchende oder eben feierfreudige Jugendliche handelte. Die Kreuzlinger Stadtverwaltung hat gute Erfahrung mit den privaten Wachleuten gemacht, und auch die Bürger von Kreuzlingen begrüßten die Maßnahme bisher. Ab Dezember darf der Sicherheitsdienst nun auch Strafzettel an Falschparker verteilen, weil die Stadtpolizei nicht genug Personal hat, um diese Aufgabe im Seeburgpark wahrzunehmen.

Auch in Konstanz setzt man auf eine ähnliche Strategie: Hier bewachen Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes schon seit Längerem den öffentlichen Raum rund um zwei Freibäder. Ebenso wie in Kreuzlingen sorgen sie auch hier nicht nur für Ruhe und Ordnung, sondern kümmern sich auch um Verkehrsbelange und sorgen etwa dafür, dass der Verkehr frei fließen kann, damit Rettungsfahrzeuge jederzeit zum Schwimmbad durchkommen. Auch sie haben die Befugnis, Strafzettel zu verteilen – vielleicht ein Modell, dass bald auch in anderen Gemeinden Schule machen wird.


Sicherheitdienst in Nürnberg

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr