Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Höchste Sicherheitsvorkehrungen für EM 2016

Schon am 10. Juni diesen Jahres ist es soweit: Die Fußball Europameisterschaft wird in Frankreich über die Runden gehen. Leider steht diese EM nach den Anschlägen von Paris im Zeichen des Terrors und der Angst, und das Thema Sicherheit ist wichtiger geworden denn je. Bereits jetzt wird für den Ernstfall geprobt und Szenarien von Sicherheitskräften simuliert.

Fußballspiel Frankreich gegen Russland - maximale Überwachung

Vergangene Woche fand im Stade de France das erste Fußballmatch seit den Anschlägen vom November statt, und überall war die Anspannung deutlich spürbar. Die Überwachung durch Polizei und Sicherheitsdienste erreichte hier ein nie dagewesenes Ausmaß: Über 400 Polizisten, Scharfschützen an jedem Eingang, 1200 Mitarbeiter privater Sicherheitsdienste und viele Spezialeinheiten machten das Stadion zu einem der bestbewachtesten Gebäude überhaupt. Auf dem Weg ins Stadion wurde jeder Besucher mindestens zweimal abgetastet und untersucht, um Anschläge durch Sprengstoffe verhindern zu können.

Bei vielen Menschen bleibt trotz all der Sicherheitsvorkehrungen ein mulmiges Gefühl bestehen. Eine Absage der EM steht jedoch nicht auf dem Plan. Es ist wie Sports-Staatssekretär Thierry Braillard es ausdrückte:“Die Europameisterschaft abzusagen oder zu verschieben hieße, diesen Feiglingen recht zu geben!“ Frankreich gewann das Spiel gegen Russland mit 4:2. Doch Fußball war an diesem Abend wohl nur Nebensache.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr