Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Guggenheim-BMW-Projekt in Berlin vereitelt

Guggenheim-BMW-Projekt in Berlin vereitelt

Reichen private Sicherheitsdienste nicht mehr als Schutz vor Extremisten aus?

Linksextreme haben mit Drohungen ein Forschungsprojekt in Berlin-Kreuzberg verhindert: Auch der Vorschlag, private Sicherheitsmitarbeiter einzusetzen, konnte den Ausstieg des New Yorker Guggenheim Museums nicht stoppen.

Bereits in der letzten Woche haben wir im Zusammenhang mit einem Überfall auf die Vattenfall-Zentrale über die linksextreme Szene in Berlin berichtet. Ein weiterer Vorfall wirft nun die Frage auf, wie weit der Einfluss der Extremisten in der Bundeshauptstadt reicht, und ob der Berliner Senat sich seine Politik von Autonomen diktieren lässt. In Berlin-Kreuzberg sollte ein Forschungslabor, eine Art „Think Tank“, aus einer Zusammenarbeit von BMW mit dem weltberühmten Guggenheim Museum entstehen, in dem interdisziplinär Fragen zu den Problemen moderner Metropolen erörtert werden sollten. Doch linke Extremisten bedrohten nicht nur das Projekt, sondern ganz gezielt einzelne Kreuzberger Befürworter des „BMW Guggenheim Lab“. Daraufhin beschloss die Solomon R. Guggenheim Foundation, das Projekt nicht an der geplanten Stelle stattfinden zu lassen – zu groß sei die Gefährdung. LKA und Polizeisprecher Stefan Redlich sind hingegen der Meinung, dass es „nur“ zu Sachbeschädigungen kommen würde und dass der Betreiber diese durch Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes verhindern müsse.

Verständlich, dass die Initiatoren jedoch bei solchen Startbedingungen lieber den Rückzug antreten. Und traurig, dass dieses zukunftsweisende Projekt nun zwar in vielen Großstädten der Welt zu sehen sein wird, Berlin aber voraussichtlich nicht unter ihnen ist. Private Security Unternehmen sind ein wichtiger Baustein beim Schutz vor Extremisten aus der „Autonomen Szene“; wenn Politik versagt, können allerdings auch die besten privaten Sicherheitsdienste nicht allein die Probleme lösen. Die Frage bleibt, ob Berlin sich unter solchen Voraussetzungen zu der internationalen Metropole entwickeln kann, die sie schon jetzt nur allzugern zu sein behauptet.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr