Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Großeinsatz für Sicherheitsdienste am 1. Mai

Großeinsatz für Sicherheitsdienste am 1. Mai

In der Nacht auf den 1. Mai und am Maifeiertag selbst haben private Security Unternehmen traditionell viel zu tun.

Private Sicherheitskräfte waren in ganz Deutschland im Einsatz, als in der Nacht zum 1. Mai vielerorts gefeiert und/oder demonstriert wurde. Sie trugen dazu bei, dass es in diesem Jahr kaum zu Randale und Übergriffen kam, nicht einmal in der Hauptstadt, in der die Krawalle am 1. Mai fast schon ein Ritual der Autonomen geworden sind. Mittlerweile ist die Walpurgisnacht aber auch in Berlin für viele einfach nur eine Partynacht, in der das Bier in Strömen fließt, getanzt und gefeiert wird. Und wenn aus dem berühmt-berüchtigten Kreuzberger SO36, in dem einst Punkbands wie die „Dead Kennedys“ oder die legendären „Einstürzenden Neubauten“ auftraten, heute Discomusik schallt, ist das wohl ein untrügliches Signal dafür, dass die Zeiten sich definitiv geändert haben – ob man das nun bedauert oder begrüßt…

Auch in Hamburg, das in den letzten Jahren unrühmlich von sich reden gemacht hatte, was Ausschreitungen in der Nacht zum 1. Mai anging, verlief in diesem Jahr alles recht ruhig. Tatsache ist allerdings, dass auch beim Partymachen nicht auf den Einsatz privater Sicherheitsdienste verzichtet werden kann, und das galt in diesem Jahr nicht nur für Berlin, sondern für viele Großstädte, aber auch kleinere Kommunen in Deutschland. So berichteten die Tageszeitungen landesweit von friedlichen Mainächten, nicht zuletzt dank privater Security Unternehmen und deren guter Zusammenarbeit mit den Polizeikräften vor Ort. Ein gutes Signal für die Zukunft!

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr