Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Gerettet dank neuem Sicherheitskonzept

Altburgfestival – mit neuem Sicherheitskonzept

Altburgfestival – Gerettet dank neuem Sicherheitskonzept

Zum 25. Jubiläum des traditionsreichen Folk-Festivals will man private Sicherheitsdienste engagieren.

Die Fans traditioneller keltischer Musik mussten lange zittern und bangen, ehe klar war, dass auch in diesem Jahr das beliebte Altburgfestival, ein Folkrock-Event, im rheinland-pfälzischen Bundenbach im Hunsrück stattfinden würde. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr nämlich stand die Veranstaltung auf der Kippe. Uneinigkeit über ein geeignetes Sicherheitskonzept zwischen der Ordnungsbehörde der Gemeinde Bundenbach und dem Veranstalter hätte beinahe dazu geführt, das beliebte Festival ganz ausfallen zu lassen – für Fans von irischen und schottischen Klängen sowie Freunde mittelalterlich angehauchter Märkte und Festivitäten eine kleine Katastrophe. Der Veranstalter monierte, dass er in den vorausgegangenen Jahren die Kosten für die Sicherheit fast allein schultern musste und forderte eine stärkere Beteiligung der Gemeinde.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhaunen, zu der Bundenbach gehört, machte nun aber klar, dass das Festival auch unter touristischen Aspekten sehr wichtig für die Region sei und erklärte sich bereit, für Sicherheitsmaßnahmen mehr Geld auszugeben. So konnte man sich zum Glück doch noch auf verschiedene Punkte einigen, darunter auch den voraussichtlichen Einsatz privater Sicherheitskräfte. Die Überwachung der An- und Abfahrtswege zum Festival etwa nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein. Und Freunde keltischer Musik können aufatmen: Vom 16. – 18. August erwarten sie im Jubiläumsjahr des Altburgfestivals wieder besondere Highlights aus Irish Folk und mittelalterlicher Musik.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr