Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Event Security - Einsatzbereich Sicherheitdienste

Event Security – ein wichtiger Einsatzbereich privater Sicherheitsdienste
Ob auf Rockkonzerten, großen Volksfesten oder Sportveranstaltungen: Ohne Event Security läuft in der privaten Sicherheitsbranche gar nichts.

Das Münchener Oktoberfest war wieder einmal ein Erfolg: Wenngleich mit 6,4 Millionen Besuchern rund 500.000 Gäste weniger als im letzten Jahr auf das Festgelände pilgerten – bedenkt man das zum Teil schlechte Wetter und das wegen der angrenzenden Landwirtschaftsausstellung kleinere Areal, so kann man immer noch von einer sehr positiven Bilanz sprechen. Auch in diesem Jahr wäre ohne den Einsatz von Polizei und privaten Sicherheitskräften ungestörtes Feiern nicht denkbar gewesen, denn dort, wo das Bier in Strömen fließt, kann es auch schnell mal zu Aggressionen kommen … Doch zum Glück können die Veranstalter auch in diesem Punkt zufrieden mit dem Rückblick sein. Alles in allem blieb es ruhig auf der diesjährigen Wiesn. Und sogar weniger Maßkrüge wurden geklaut: Die Sicherheitskräfte nahmen den Besuchern an den Ausgängen der Festzelte insgesamte 111.000 der begehrten Souvenirs ab; im Jahr davor waren es noch sage und schreibe 226.000.

Was für das Münchener Oktoberfest gilt, lässt sich auf die meisten Großveranstaltungen in Deutschland übertragen:Private Sicherheitsdienste tragen ganz maßgeblich zu einem reibungslosen Ablauf bei und arbeiten in den meisten Fällen hervorragend mit Polizei und Ordnungsämtern zusammen. Ob bei Musikfestivals, auf sportlichen Großveranstaltungen oder eben auf Volksfesten: Ohne private Security Unternehmen läuft gar nichts. „Event Security“ heißt dieser Einsatzbereich in der Sprache der Profis, und für viele junge Leute ist diese Sparte einer der Gründe, warum sie sich für eine Ausbildung in der privaten Sicherheitsbranche entscheiden.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr