Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Ergolding setzt Sicherheitsdienst ein

Sicherheitsdienst zur Verhinderung sexueller Übergriffe eingesetzt

Vergangenen Monat kam es in Ergolding bei Landshut zu sexueller Belästigung auf einem Freizeitgebiet. Ein 12-jähriger Junge, der gerade auf dem Weg zu den Fußballplätzen war, wurde dabei von einem Mann angegangen. Er habe den Jungen gepackt, an die Genitalien gegriffen, geküsst und auch auf das Hinterteil geschlagen. Doch der Junge konnte sich dank seiner Freunde, die ihn dabei gesehen hatten, befreien.
Seit diesem Vorfall haben sich mittlerweile weitere Betroffene gemeldet, die ebenfalls sexuell belästigt wurden, aber bisher aus Angst geschwiegen hatten. Zudem sind auch Handyvideos aufgetaucht, die Szenen sexueller Übergriffe zeigen.

Polizei und Sicherheitsdienst im Einsatz

Die Polizei in Landshut geht diesen Vorfällen inzwischen nach, auch der Bürgermeister wurde informiert. Die Eltern der Betroffenen forderten zudem einen Sicherheitsdienst, der das Freizeitgelände künftig bewachen soll. Der Bürgermeister hat sich mittlerweile schon an das Landratsamt gewandt, um einen Sicherheitsdienst für das Ergoldinger Freizeitgebiet einzusetzen. Patrouillierende Sicherheitskräfte können im Ernstfall eingreifen und den Täter sofort der Polizei überstellen. Sexueller Missbrauch an Kindern kann so in Zukunft vermieden werden.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr