Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Drohnen mit Wärmebildkamera

Drohnen mit Wärmebildkamera für erhöhte Sicherheit

Drohnen können wertvolle Dienste für die Sicherheit bzw. den Sicherheitsdienst leisten, vor allem dann, wenn neben den normalen HD Kameras auch Wärmebildkameras in den Fluggeräten integriert werden. Das Unternehmen FLIR Systems brachte Anfang dieses Jahres solch eine innovative Lösung dank Kooperation mit dem Drohnenhersteller „DJI Innovations“ auf den Markt. Das Ergebnis ist hochqualitative Wärmebildtechnik mit perfekt stabilisierten Videos und einfacher Bedienung per Smartphone. Das Gerät liefert auch Live-Videos, die sich problemlos auf einem iPad wiedergeben lassen.

Einsatzmöglichkeiten der Drohnen

Die Wärmebildtechnik in Verbindung mit Fluggeräten ist zum Beispiel ideal für alle Such- und Rettungsdienste, da vermisste Menschen durch ihre Wärmeabstrahlung wesentlich schneller gefunden werden können. Auch bei Einsätzen der Feuerwehr können solche Drohnen viele Menschenleben retten. Wärmebildkameras können durch den dichtesten Rauch hindurchsehen und geben einen guten dreidimensionalen Überblick über das Gelände und sämtliche Brandherde. Auf diese Weise können Feuerwehrleute schnell die effektivste Taktik zur Brandbekämpfung festlegen und im weiteren Verlauf auch gleich deren Wirksamkeit sehen.

Andere Möglichkeiten zur Einsetzung der Flugmaschinen liegen beispielsweise im Bereich der Gebäudeinspektion, der 3D-Kartografie oder in der Landwirtschaft. Der Preis für eine Drohne mit Wärmebildkamera beträgt derzeit etwa 9000 Euro.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr