Objektschutz in allen Dimensionen.
Sie sind hier: Startseite » Unternehmen

Private Sicherheits- und Militärunternehmen

Die Aufgabenbereiche von privaten Sicherheits- und Militärunternehmen drehen sich hauptsächlich um kriegerische Einsätze. Andere Unternehmen oder gar Staaten sind meist die Auftraggeber. Militärische Aufgaben wie Kampfhandlungen, Personen-, Konvoi-, oder Objektschutz, Transportdienstleistungen in Kriegsgebieten, gezielte Tötungen, Luftraumüberwachung und auch die Beratung und Ausbildung von Soldaten sind nur ein paar Beispiele aus ihrem Tätigkeitsbereich. Auf Englisch werden diese Unternehmen kurz als PMCs (Private Military Company oder Private Military Contractors) bezeichnet. Einen besonderen Aufschwung erlebte diese Branche seit dem Irakkrieg und diese Entwicklung hat aus verschiedenen ökonomischen, politischen, aber auch moralischen Gründen viele Kritiker.

Die Entstehung von PMCs

Das Söldnerhandwerk, das so gut wie ausgestorben war, blühte zur Zeit des Kalten Krieges wieder auf. Auch nach diesem, als die Armeen auf beiden Seiten sehr verkleinert wurden, wuchs es weiter. Vor allem in den USA, in Großbritannien, Südafrika, Israel und auch in Russland konnte man das größte Wachstum beobachten. Wie schon erwähnt hatten solche Privatunternehmen gute Verdienstmöglichkeiten in den 1990er Jahren im Irakkrieg und ebenfalls ab 2001, als von den Amerikanern der Krieg gegen den Terror ausgerufen wurde. Doch sogar die UNO greift auf die Dienste von Militärunternehmen zurück, doch dabei handelt es sich meistens um gefährliche Hilfstransporte zu geographischen Brennprunkten.

Die rechtliche Grundlage

Im Allgemeinen bewegen sich Private Militärunternehmen in einer Grauzone. Die „Soldaten“ gelten laut der Genfer Konvention als Zivilisten und dürfen nicht ohne Auftrag an einer Auseinandersetzung teilnehmen. Falls ein Kampfauftrag vorliegt, muss die gegenüberliegende Seite offiziell informiert werden und so gelten die Angestellten als Kombattanten. Ohne Auftrag und ohne Information gelten sie als Söldner. Doch ist es in unsicheren Gebieten meist schwer, zwischen Sicherheitsmission oder Transportmissionen und Kampfgeschehen zu unterscheiden.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie mehr